2010 Fähren Tickets Nachlässe
Fähren Kommentare
Keine Kommentare vorhanden

Aegina Fähren: Fähren und Schiffe zur Inseln Aegina, griechische Inseln, saronische Inseln, Griechenland.

DE
MENÜ
Fähren und Boote zur Insel Aegina, saronische Inseln, den griechischen Inseln, Griechenland

Reiseinformationen für Fähren.
Schiffe und Fähren nach Aegina - saronische Inseln.

Aegina und die saronischen Inseln sind im allgemeinen
mit dem hafen von Piraeus verbunden.

Ihre Reise nach Aegina können sie mit einem flying Dolphin oder mit einer flying Cat machen. Die Reise
dauert ca. 30-40 Minuten.

Achtung !
Die oben angeführten Informationen unterliegen unter Umständen Änderungen durch die Fährgesellschaften,
um sicher zu gehen das dieVerbindungen und Abfahrtzeiten der Fährgesellschaften für Fähren und Hochgeschwindikkeits- Boote zutreffend sind, nutzen
sie bitten unser Online- Buchungssystem.

Aegina Fähren, saronische Inseln

Schiffe und Fähren zur Insel Aegina bei den Sporaden.
Reiseinformationen für Fähren nach Aegina. Insel Aegina - saronische Inseln

Online- Buchungssystem für Plätze und Tickets in Echtzeit.

Wenn sie ihre Reservierung mit unserem online Buchungssystem durchführen,
können sie wählen ob sie die Tickets zugeschickt bekommen möchten oder
lieber am Abfahrthafen die Tickets in Empfang nehmen möchten.

Wir wünschen eine angenehme Reise!

Italien-Griechenland Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Griechische Inseln Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Eine Multileg-Buchung erlaubt
es Ihnen, 2 bis 4 innergriechische
Routen zu kombinieren, auch wenn
die ausgewählten Fahrten von
unterschiedlichen Fährgesellschaften
durchgeführt werden.

Reiseführer für die Insel Aegina, saronische Inseln, Griechenland

AEGINA > GESCHICHTE

Geschichte von Aegina saronische Inseln griechischen Inseln Griechenland

Bezugnehmend zur Geschichte, erhielt Ägina ihren Namen von der Nymphe Ägina (Tochter des Flussgottes Asopus), die von Zeus verführt wurde, der sie auf die Insel Ägina mitnahm, die man dann Oenone nannte; hier gebar sie Aecus, den ersten König der Insel und Grossvater des bekannten trojanischen Helden Achilles; Aecus nannte die Insel Ägina zu Ehren seiner Mutter um. Die archäologischen Funde, die in Kolona ausgegraben wurden (nahe der Inselhauptstadt) stammen aus dem Jahre 3000 v. Chr. und beweisen, dass die Insel seit der neolitischen Periode bewohnt wird. Die Minoer waren die nächsten Herrscher der Insel, die von den Archaenen und den Dorern gefolgt wurden.Äginas Wirtschafts- und Seemacht wuchs etwa in der Mitte des 2. Jahrtausends v. Chr. an, entwickelte ihren Handel, und die gut beladenen Schiffe transportierten einheimische Produkte auf die Kykladen, nach Kreta und auf das Festland Griechenlands.

Der Ruhm der Insel war im 6. und 7. Jh. v. Chr. sehr hoch, als ihre Seemacht den Höhepunkt der Entwicklung erreichte; der Handel war auf seiner Spitze, der sich sogar bis nach Ägypten und Phoenizien ausweitete; und Ägina war das erst Gebiet Griechenlands und Europas, das Münzen prägte: die bekannten silbernen „Schildkröten“- Münzen (seitdem ist die Schildkröte das Symbol der Insel).

Nach der Niederlage Persiens blühte das Leben auf Ägina wieder auf, und ihre Einwohner erbauten den hervorragenden Tempel der Aphaia. Ägina leistete auch während der griechischen Revolution gegen die Türken einen wichtigen Beitrag, wobei es in Folge eine kurze Weile wieder einen neuen Ruhm gab, da die Insel in den Jahren 1827 bis 1829 kurzzeitig zur Hauptstadt des teilweise befreiten Griechenlands ernannt wurde.

Mit der Ernennung des modernen griechischen Staates im Jahre 1930 nahm Ägina wieder eine Schattenrolle ein, und spielt eine bescheidene Rolle als erster Produzent von Pistazien in Griechenland.