2010 Fähren Tickets Nachlässe
Fähren Kommentare
Keine Kommentare vorhanden

Samothraki Fähren: Fähren und Schiffe zur Inseln Samothraki, griechische Inseln, nord ägäische Inseln, Griechenland.

DE
MENÜ
Fähren und Boote zur Insel Samothraki, nord ägäische Inseln, griechischen Inseln, Griechenland

Reiseinformationen für Fähren.
Schiffe und Fähren nach Samothraki - nord ägäische Inseln.

Samothraki und die nördlichen Ägäis sind generell
mit den Häfen von Thessaloniki, Kavala, Alexandroupoli verbunden. Von Samothraki aus können sie die nahen östlichen Äigäs wie Limnos, Lesbos, Chios, etc. besuchen.

Ihre Reise nach Samothraki können sie mit einer konventionellen Fähre durchführen. Die Reise dauert zwischen 3 und 10 Stunden, abhängig vom Tag und
der gewählten Verbindung.

Fähren von Thessaloniki - Kavala nach Samothraki fahren das ganze Jahr über und in den Sommer Monaten werden zusätliche Verbindungen zur Verfügung gestellt.

1. Volos - Skiathos - Skopelos - Mytilini
Samothraki - Thasos
2. Agios Konstandinos - Skiathos
Skopelos - Samothraki - Thasos
3. Thessaloniki - Limnos - Samothraki
Thasos
4. Kavala - Thasos - Samothraki
5. Alexandroupoli - Thasos - Samothraki
Skiathos

Achtung !
Die oben angeführten Informationen unterliegen unter Umständen Änderungen durch die Fährgesellschaften,
um sicher zu gehen das dieVerbindungen und Abfahrtzeiten der Fährgesellschaften für Fähren und Hochgeschwindikkeits- Boote zutreffend sind, nutzen
sie bitten unser Online- Buchungssystem.

Samothraki Fähren, nord ägäische Inseln

Schiffe und Fähren zur Insel Samothraki bei den nördlichen Ägäis
Reiseinformationen für Fähren nach Samothraki. Insel Samothraki, nord ägäische Inseln.

Online- Buchungssystem für Plätze und Tickets in Echtzeit.

Wenn sie ihre Reservierung mit unserem online Buchungssystem durchführen,
können sie wählen ob sie die Tickets zugeschickt bekommen möchten oder
lieber am Abfahrthafen die Tickets in Empfang nehmen möchten.

Wir wünschen eine angenehme Reise!

Italien-Griechenland Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Griechische Inseln Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Eine Multileg-Buchung erlaubt
es Ihnen, 2 bis 4 innergriechische
Routen zu kombinieren, auch wenn
die ausgewählten Fahrten von
unterschiedlichen Fährgesellschaften
durchgeführt werden.

Reiseführer für die Insel Samothraki, nord ägäische Ägäis, Griechenland

SAMOTHRAKI > GESCHICHTE

Geschichte von Samothraki nord ägäische Ägäis griechischen Inseln Griechenland

Das antike Samothráke liegt (wie auch Troja) seit alters an einem für Nautik und Fernhandel bedeutenden Punkt: Da eine ständige Meeresströmung aus den Dardanellen in die Ägäis läuft, sammelten sich hier die Segelschiffe, die einen günstigen Wind für die Durchfahrt ins Schwarze Meer abzuwarten hatten, eine leichte Beute für Piraten.

Samothrake soll nach Herodot von Pelasgern, nach anderen Quellen vom Thrakischen Stamm der Kabeiroi oder durch Dardanos mit Arkadiern und Troern kolonisiert worden sein. Historisch gesichert ist eine Kolonisierung durch Aioler aus Lesbos um 700 v. Chr., die auf Samothrake einen Stadtstaat (Polis) begründeten.

Auch die Argonauten kamen auf ihrem sagenhaften Zug zum Goldenen Vlies am Kaukasus an Samothrake vorbei.

Samothraki stand nach dem Untergang des Römischen Reiches unter byzantinischer, venezianischer und genuesischer Herrschaft. Ab 1457 gehörte die Insel zum Osmanischen Reich und bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zum Wilajet Dschesair, der türkische Name der Insel ist Semadirek. Infolge der Balkankriege fiel Samothraki 1912 an Griechenland, und stand 1941 bis 1945 unter bulgarischer Oberhoheit. Gemäß dem Vertrag von Lausanne und dem Vertrag von Montreux ist die Insel demilitarisiert.

In der Schlacht bei Salamis (480 v. Chr., dritter Perserkrieg) kämpften die Bewohner von Samothrake auf Seiten der Perser, danach wurden sie (tributpflichtige) Bundesgenossen der siegreichen Athener, bis zu deren Niederlage im Peloponnesischen Krieg gegen Sparta.

Nach der Eroberung des Perserreiches durch Alexander den Großen, im Hellenismus, war Samothrake ein bedeutendes Heiligtum für die (die Seefahrt beschützenden) Dioskuren, das von den (daran geostrategisch interessierten) ägyptischen Pharaonen aus dem Haus der Ptolemaier reich ausgestatt wurde; es war also auch zugleich ein bedeutender Handelsplatz (vgl. Delos). Mit dem Ende der Diadochen-Reiche geriet die Insel unter römische Herrschaft. Im ersten vorchristlichen Jahrhundert, nach den marianischen Bürgerkriegen, wurde der an Weihgeschenken reiche Tempelbezirk von Seeräubern geplündert.