2010 Fähren Tickets Nachlässe
Fähren Kommentare
Keine Kommentare vorhanden

Santorini Fähren: Fähren und Schiffe zur Inseln Santorini, griechische Inseln, Kykladen, Griechenland.

DE
MENÜ
Fähren und Boote zur Insel Santorini, Kykladen, den griechischen Inseln, Griechenland

Reiseinformationen für Fähren.
Schiffe und Fähren nach Santorini - Inseln der Kykladen.

Santorini und die Kykladen sind generell mit dem Hafen
von Piraeus und Rafina verbunden. Von Santorini aus können sie die kykladischen Inseln Ios, Mikonos, Anafi
Amorgos, Kimolos, Paros, Naxos usw. besuchen.

Zusätzlich gibt es Verbindungen zu den Inseln Kreta, Rodos und zu den dodekanischen und ost- ägäischen Inseln über eine Umsteigemäglichkeit einer dritten Insel.

Ihre Reise nach Santorini können sie mit einer konventionellen Fähre oder mit einem Hochgeschwindigkeits- Boot durchführen, abhängig
vom Tag der Reise und der bevorzugten Gesellschaft.

Wenn sie sich für eine konventionelle Fähre entscheiden, wird ihre Reise ca. 5-7,5 Stunden dauern, abhängig von
der Anzahl der dazwischen liegenden Häfen an denen
die Fähre hält. Mit einer Hoschgeschwindigkeits- Fähre beträgt die Reisezeit jedoch nur 3,5 bis 5,5 Stunden.

Fähren von Piraeus nach Santorini fahren das ganze
Jahr über und in den Sommer Monaten werden zusätliche Verbindungen zur Verfügung gestellt.

1. Piraeus - Milos - Santorini - Agios Nikolaos
Sitia - Kasos - Karpathos - Diafani - Chalki
Rhodes
2. Piraeus - Paros - Naxos - Santorini
3. Piraeus - Paros - Naxos - Ios - Santorini
4. Piraeus - Paros - Naxos - Ios - Sikinos
Folegandros - Santorini - Anafi
5. Piraeus - Santorini
6. Piraeus - Syros - Paros - Naxos - Ios
Santorini
7. Piraeus - Kithnos - Serifos - Milos
Kimolos - Folegandros - Sikinos
Ios - Santorini
8. Ios - Sikinos - Folegandros - Thirassia
Santorini - Anafi

Achtung !
Die oben angeführten Informationen unterliegen unter Umständen Änderungen durch die Fährgesellschaften,
um sicher zu gehen das dieVerbindungen und Abfahrtzeiten der Fährgesellschaften für Fähren und Hochgeschwindikkeits- Boote zutreffend sind, nutzen
sie bitten unser Online- Buchungssystem.

Santorini Fähren zu den Inseln der Kykladen

Schiffe und Fähren zur Insel Santorini, den kykladischen Inseln
Reiseinformationen für Fähren nach Santorini. Insel Santorini - Kykladen

Online- Buchungssystem für Plätze und Tickets in Echtzeit.

Wenn sie ihre Reservierung mit unserem online Buchungssystem durchführen,
können sie wählen ob sie die Tickets zugeschickt bekommen möchten oder
lieber am Abfahrthafen die Tickets in Empfang nehmen möchten.

Wir wünschen eine angenehme Reise!

Italien-Griechenland Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Griechische Inseln Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Eine Multileg-Buchung erlaubt
es Ihnen, 2 bis 4 innergriechische
Routen zu kombinieren, auch wenn
die ausgewählten Fahrten von
unterschiedlichen Fährgesellschaften
durchgeführt werden.

Reiseführer für die Insel Santorini, Kykladen, Griechenland

SANTORINI > GESCHICHTE

Geschichte Santorini Griechischen Inseln Kykladen Griechenland

Santorini wird zunächst von den Phöniziern besiedelt und später, vor 2000 v.Chr., von den Dorern. Auf Grund ihrer Form heißt die Insel in dieser Zeit Strongili (die Runde). In der Folge wird sie Teil des minoischen Kulturkreises und erblüht in großem Glanz. Gleichzeit erhält sie den Namen Kallisti (die Schöne) auf Grund ihrer besonderen Naturschönheiten. Durch den Vulkanausbruch im Jahre 1520 v.Chr. werden sowohl Santorini als auch die gesamte minoische Kultur zerstört. Viele Historiker und Forscher sind der Meinung, dass Santorini das verschollene Atlantis ist. Diese Theorie wird durch Schriften der antiken Schriftsteller wie Platon und Solon verstärkt.

Im 8. Jhd v. Chr. verläßt der Thebanische Held Theras die Stadt Sparta, wo er lebt, und läßt sich mit einer Gruppe von Adligen auf der Insel nieder, die dann nach ihm Thera genannt wird. Das Kirchlein der Agia Irini, das die Insel überblickte und von den venezianischen Eroberern Santa Irini genannt wurde, gab der Insel seinen heutigen Namen, Santorini, der erstmals von dem arabischen Geographen Edizi im Jahr 1153 erwähnt wird. Santorini verbleibt während der gesamten byzantinischen Periode unter venezianischer Herrschaft, bis auf eine kleine Periode der Besetzung durch das Herzogtum Naxos und gleich darauf von 1204-1296 durch das byzantinischen Reich.

Ein starker Vulkanausbruch im Jahr 1951 versenkt Palia Kammeni. Während des Wiederaufbaus erleidet sie die letzte Katastrophe durch ein großes Erdbeben. Das, was heute von Santorini übrig geblieben ist, ist ein großer Halbkreis mit einem riesigen Golf, der größten Caldera der Welt (11,2 x 22,4 km). Hier befinden sich auch Thirassia, Aspronissi, Palia Kammeni und Nea Kammeni.