2010 Fähren Tickets Nachlässe
Fähren Kommentare
Keine Kommentare vorhanden

Mikonos Fähren: Fähren und Schiffe zur Inseln Mikonos, griechische Inseln, Kykladen, Griechenland.

DE
MENÜ
Fähren und Boote zur Insel Mikonos, Kykladen, den griechischen Inseln, Griechenland

Reiseinformationen für Fähren.
Schiffe und Fähren nach Mikonos - Inseln der Kykladen.

Mikonos und die Kykladen sind generell mit dem Hafen von Piraeus und Rafina verbunden. Von Mikonos aus können sie die kykladischen Inseln Ios, Santorini, Paros, Naxos usw. besuchen.

Zusätzlich gibt es Verbindungen zu den Inseln Kreta, Rodos und zu den dodekanischen und ost- ägäischen Inseln über eine Umsteigemäglichkeit einer dritten Insel.

Ihre Reise nach Mikonos können sie mit einer konventionellen Fähre oder mit einem Hochgeschwindigkeits- Boot durchführen, abhängig
vom Tag der Reise und der bevorzugten Gesellschaft.

Wenn sie sich für eine konventionelle Fähre entscheiden, wird ihre Reise ca. 5-7,5 Stunden dauern, abhängig von
der Anzahl der dazwischen liegenden Häfen an denen
die Fähre hält. Mit einer Hoschgeschwindigkeits- Fähre beträgt die Reisezeit jedoch nur 3,5 bis 4,5 Stunden.

Fähren von Piraeus nach Mikonos fahren das ganze
Jahr über und in den Sommer Monaten werden zusätliche Verbindungen zur Verfügung gestellt.

1. Piraeus - Syros - Tinos - Mikonos
2. Piraeus - Syros - Mikonos - Ikaria
(Agios Kyrikos) - Samos (Karlovasi)
Samos (Vathi)
3. Rafina - Andros - Tinos - Mikonos
Paros
4. Samos (Vathi) - Samos (Karlovasi)
Ikaria (Evdilos) - Mikonos - Syros
Piraeus
5. Heraklion - Santorini - Ios - Paros
Mikonos - Skopelos - Skiathos
Thessaloniki
6. Thessaloniki - Skiathos - Skopelos
Syros - Tinos - Mikonos - Paros
Naxos - Ios - Santorini - Heraklion

Achtung !
Die oben angeführten Informationen unterliegen unter Umständen Änderungen durch die Fährgesellschaften,
um sicher zu gehen das dieVerbindungen und Abfahrtzeiten der Fährgesellschaften für Fähren und Hochgeschwindikkeits- Boote zutreffend sind, nutzen
sie bitten unser Online- Buchungssystem.

Mikonos Fähren zu den Inseln der Kykladen

Schiffe und Fähren zur Insel Mikonos, den kykladischen Inseln
Reiseinformationen für Fähren nach Mikonos. Insel Mikonos - Kykladen

Online- Buchungssystem für Plätze und Tickets in Echtzeit.

Wenn sie ihre Reservierung mit unserem online Buchungssystem durchführen,
können sie wählen ob sie die Tickets zugeschickt bekommen möchten oder
lieber am Abfahrthafen die Tickets in Empfang nehmen möchten.

Wir wünschen eine angenehme Reise!

Italien-Griechenland Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Griechische Inseln Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Eine Multileg-Buchung erlaubt
es Ihnen, 2 bis 4 innergriechische
Routen zu kombinieren, auch wenn
die ausgewählten Fahrten von
unterschiedlichen Fährgesellschaften
durchgeführt werden.

Reiseführer für die Insel Mikonos, Kykladen, Griechenland

MIKONOS > KIRCHEN & KLÖSTER

Kirchen & Klöster von Mikonos Griechischen Inseln Kykladen Griechenland

Allein in der Region rund um Hora stehen mehr als 60 vor- byzantinische Kirchen und mehr als 800 Kapellen verteilen sich dabei auf die gesamte Insel, von mitlerweile denen die meisten unter Kulturschutz stehen. Erbaut wurden die meisten nach pledges/homage durch Seeleute und deren Familien um sichere Seefahrten und die Heimkehr zu sichern aber auch um die Gebeine ihrere Toten in diesen Kirchen beizulegen.

Die meiste Kirchen von Mykonos zeichnen sich durch ihre eher kleinen Ausmaße, ihren gewölbten und mit roten Ziegeln gedeckten Dächern aus. Typische Charakteristika wie auch bei anderen Kirchen der südliche Aegäs.

Einige stamen noch aus der fröhen /mittleren byzantinischen Periode, die meisten lassen sich hingegen auf das 17-19 Jh. Datieren.

Interessante Werke neuerer ländlicher hagiography, kirchlich geschmückter Ikonen, Holzschitzereien ...

Auch Kirchen mit sehr Interessanter Architektur und bemerkenswerter religiöser Kust hat Mykonos zu bieten.

Die Madonna von Paraportianis

Die Madonna von Paraportianis Mikonos Griechischen Inseln Kykladen Griechenland

Die Madonna von Paraportiani steht in der Siedlung von Kastro (Hora).

Es ist eine Gruppe, bestehend aus fünf Kirchen, von denen vier das Funderment bilden und die fünfte welche auf die vier Elemente aufsetzt und somit eine Kuppel bildet. Diese fünf Kirchen zusammen, bilden die Kirche von Agios Evstathiou, erbaut gegen Ende des 14. Anfang des 15.Jh. und somit die älteste.

Die Kirche wurde so genannt da in der Vergangenheit ein Tor zur Seite der mittelalterlichen Burg von Mykonos stand. Erbaut wurde die Burg zwischen dem 16. und 17.Jh.

Die Abtei der Madonna von Tourlianis

Die Abtei der Madonna von Tourlianis Mikonos Griechischen Inseln Kykladen Griechenland

Die Abtei der Madonna von Tourlianis steht in der Nähe von Ano Meras und wurde 1542 auf dem Platz auf dem vorher die Kirche von Eisodion der Jungfrau Maria stand, erbaut. Der Legende nach wurde die Abtei von, sich auf der Flucht vor dem noblen Paros befindenden Mönchen gebaut, welche sich in die höher gelegenen Teil der Insel, zu dem kleinen Tempel der Jungfrau Maria, welcher durch die Nonne Tourli unterhalten wurde, zurückzogen.

Der Legende nach wurde die Wunder umwogene Ikone der Jungfrau Maria am Strand, nahe des Kaps von Tourlou, treibend im Wasser gefunden, und soll das Werk von dem Evangelisten Loukas sein.

Die Abtei von Paleokastro

Im Norden der Ansiedlung von Ano Meras befindet sich das Kloster von Paleokastro. Erbaut wurde es von der Gizi Familie, damalige Gouvernöre der Insel. Auf der Spitze des Hügels, nahe der Siedlung Panormou steht die Frauen Abtei aus dem 18.Jh. und ist ein charakteristisches Beispiel cycladisch klösterlicher Architektur.

Die Kirche des lebensspendenden Frühlings

Die Kirche des lebensspendenden Frühlings Mikonos Griechischen Inseln Kykladen Griechenland

Die Kirche des Lebensspendenden Frühlings oder auch große Madonna wie sie von den Einheimischen genannt wurde, wurde im Stiel einer Kuppel gewölbten Basilika errichtet, Nischen in der Nord und Südseite und mit einer Gesamtfläche von 182,3 m².

Der Legende nach wurde ihre Ikone in einem Brunnen gefunden und aus diesem Grund nannte man sie die Madonna der Pigadiotissa. Auch bekannt unter dem Begriff , von Engeln erbaut, da die Bauzeit auf die türkische eroberung zurück datiert wird , wo die Anwohner bei Nacht wegen dem lauten gehämmer annahmen das schon der Morgen angebrochen sei und am Nächsten Morgen die Mauern doppelt so hoch waren als am Vortag.

Das älteste Dokument welches bezug auf den Bau nimmt, stammt vom 1. April 1667.