2010 Fähren Tickets Nachlässe
Fähren Kommentare
Keine Kommentare vorhanden

Chania Fähren Kreta: Fähren und Schiffe nach Chania - Kreta, griechische Inseln, Griechenland.

DE
MENÜ
Fähren und Boote zur Insel Kreta, Chania, den griechischen Inseln, Griechenland

Reiseinformationen für Fähren.
Schiffe und Fähren zu den griechischen Inseln.

Chania und die Insel Kreta sind gernrell mit dem Hafen von Piraeus verbunden. Es gibt tägliche Verbindungen
von den Häfen Chania (Souda), Rethymnon, Heraklion und Agios Nikolaos das ganze Jahr hindurch.

Zusätzlich gibt es Fähren Verbindungen von Kreta zu
den Inseln der Kykladen, Ios, Santorini, Paros, Naxos, Mykonos, Amorgos, Milos und zur Insel Kythira, Rodos, Karpathos, Kos und zu allen dodekanischen und ost- ägäischen Inseln durch Umsteigemöglichkeiten über
eine dritte Insel.

Ihre Reise nach Kreta können sie entweder mit einer konventionellen Fähre oder einem Hochgeschwindigkeits- Boot durchführen, abhängig vom Reisetag und der gewünschen Fährgesellschaft.

Ihre nächtliche Reise nach Kreta (Chania) dauert durchschnittlich 7-8 Stunden, nach Heraklion ca. 8-9 Stunden, bei Tag brauchen die Fähren allerdings nur
5 bis 6 Stunden. Wenn sie sich für Rodos als erstes Reiseziehl entscheiden, können sie Heraklion über den Hafen von Sitia (Karpathos, St. Nikolaos) erreichen,
in diesem Fall wird die Reise ca. 12 Stunden dauern.
Von der Insel Santorini können sie Heraklion mit einer Hochgeschwindikkeits- Fähre in ca 2,5 Stunden erreichen.

Fähren von Piraeus nach Kreta fahren täglich das gesamte Jahr über und in den Sommer Monaten werden zusätzliche Verbindungen zur Verfügung gestellt um die Wartezeiten zu reduzieren.

1. Piraeus - Kreta Chania
2. Piraeus - Kreta Heraklion
3. Piraeus - Kreta Rethymnon
4. Piraeus - Kreta Agios Nikolaos
Sitia
5. Piraeus - Paros - Naxos - Santorini
Kreta Heraklion
6. Piraeus - Milos - Kreta Rethymnon
7. Gythion - Kythira - Kreta Kissamos
8. Mykonos - Santorini - Kreta Heraklion
9. Rodos - Karpathos - Kreta Sitia
Agios Nikolaos

Achtung !
Die oben angeführten Informationen unterliegen unter Umständen Änderungen durch die Fährgesellschaften,
um sicher zu gehen das dieVerbindungen und Abfahrtzeiten der Fährgesellschaften für Fähren und Hochgeschwindikkeits- Boote zutreffend sind, nutzen
sie bitten unser Online- Buchungssystem.

Chania Fähren, griechische Inseln

Schiffe und Fähren nach Chania auf der Insel Kreta
Reiseinformationen für Fähren nach Chania - der Insel Kreta

Online- Buchungssystem für Plätze und Tickets in Echtzeit.

Wenn sie ihre Reservierung mit unserem online Buchungssystem durchführen,
können sie wählen ob sie die Tickets zugeschickt bekommen möchten oder
lieber am Abfahrthafen die Tickets in Empfang nehmen möchten.

Wir wünschen eine angenehme Reise!

Italien-Griechenland Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Griechische Inseln Fähren Tickets ONLINE buchen
Fährverbindungen, Fahrzeiten, Verfügbarkeit, Informationen und Service

Eine Multileg-Buchung erlaubt
es Ihnen, 2 bis 4 innergriechische
Routen zu kombinieren, auch wenn
die ausgewählten Fahrten von
unterschiedlichen Fährgesellschaften
durchgeführt werden.

Reiseführer für Chania, Kreta, Griechenland

CHANIA > ARCHÄOLOGIE

Aptera

Aptera Chania Kreta griechischen Inseln Griechenland

Die archäologische Stätte Aptera liegt ungefähr 10 km südöstlich von Souda. Die Gründung des Ortes wird in die Geometrische Periode (8. Jhd v.Chr.) datiert, obwohl die Stadt auf Tafeln in der Linearschrift B, die in Knossos gefunden wurden, bereits unter der Bezeichnung (A-pa-ta wa) genannt wird.

Glanzzeit ist die Hellenistische Periode, mit intensiven politischen und Handelsaktivitäten. Während der römischen Herrschaft hat der Ort die Landwirtschaft zum Schwerpunkt. Er wird im 7. Jhd n. Chr. durch ein Erdbeben zerstört.

Im 12. Jahrhundert wird hier das Kloster Agios Ioannis Theologos gegründet.

Lissos

Lissos Chania Kreta griechischen Inseln Griechenland

Das antike Lissos, heute Ai-Kirkos – liegt in der gleichnamigen Bucht an der Südküste der Präfektur Chania und hatte in historischen Jahren eine bedeutende Stellung als führendes Mitglied eines wichtigen Münzbundes mit vielen benachbarten Ortschaften und zudem wichtiges Kultzentrum. Nach seiner Zerstörung im 9. Jhd. wurde es nicht wieder aufgebaut.

Von den byzantinischen Jahren bis heute lebt der Ort unter seiner neuen Bezeichnung Ai-Kirikos von Landwirtschaft und Viehzucht. Die beiden Kirchen Ai-Kirikos und Panagia sind auf den Überresten altchristlicher Basiliken erbaut worden.

Kydonia

Kydonia Chania Kreta griechischen Inseln Griechenland

Die heutige Stadt Chania steht an der Stelle der bedeutenden antiken Stadt Kydonia, oder ku-do-ni-ja gemäß der Tafeln in Linearschrift B. Die Überlieferungen besagen, dass es sich um eine der drei Städte handelt, die König Minos gegründet hat.

Homer bezieht sich auf die Bewohner von Kydonia als einen der fünf kretischen Stämme, während Strabon sie als die drittgrößte Stadt Kretas bezeichnet.

Seit 1966 werden systematische Ausgrabungen durchgeführt. Einige der bedeutendsten Funde werden im Archäologischen Museum von Chania ausgestellt.

Festung Frankokastello

Festung Frankokastello Chania Kreta griechischen Inseln Griechenland

Es handelt sich um eine venezianische Festung. Die Form ist rechtwinklig, mit eckigen Türmen an jeder Seite. Am Eingangstor kann noch der erhabene Löwe von San Marco befundet werden, sowie venezianische Adelssymbole. Die Innengebäude und die Schießscharten werden während der Türkenherrschaft im Zuge größerer Renovierungsarbeiten gebaut. Unter der Festung liegen Ruinen der Kirche von San Marco. Der Aufbau wird 1371 zum Schutz der kleinen Bucht vor den Korsaren beschlossen. Während der Herrschaft durch Venedig wird die Festung kaum genutzt und ist zu Beginn der türkischen Angriffe nicht gerüstet.

1828 befindet sich die Festung in den Händen kretischer Aufständischer und wird belagert, wobei die Türme zerstört werden.

Die Legende besagt, dass in der zweiten Maihälfte unter bestimmten Wetterbedingungen schwarze Schatten erscheinen, die sich dem Frangokastello zu bewegen. Es seien die Drossoulites, die Geister der kretischen Widerstandskämpfer, die dort ihr Leben gelassen haben.

In der Nähe der Festung befindet sich die Kirche des Agios Nikitas aus dem Jahr 1371, an der Überreste einer altchristlichen Basilika gefunden wurden.

Falassarna

Falassarna Chania Kreta griechischen Inseln Griechenland

Das antike Falassarna befindet sich im westlichen Ende von Kap Gramvoussa an der Westküste Kretas. Die Bewohnung der Gegend um Falassarna dauerte von der Mittelminoischen Periode bis zur Mitte des 1. Jhd. v. Chr.

Die Ausgrabungen führten zur Meinung, dass es sich um einen Piratenstützpunkt handelte, der Mitte des 1. Jhd. v.Chr. von den Römern zerstört wurde, als auch die Einfahrt zum Hafen verschlossen wurde.

Die Stadt wurde im 19. Jhd. von englischen Reisenden erneut erforscht. Diese entdeckten die Siedlung und den verschlossenen Hafen. Seit 1968 werden Ausgrabungen durchgeführt, während man seit 1986 die Abmessungen des Hafens und der umliegenden Objekte erforscht.

Polirrinia

Polirrinia, eine kretische Stadt, die ihre Glanzzeit während der Hellenistischen Periode hatte, stand an der Stelle des heutigen gleichnamigen Ortes und hatte von ihrer hohen Akropolis Ausblick sowohl auf die Kretische als auch die Libysche See.

Obwohl keine entsprechenden Funde gemacht wurden, wird ihre Gründung auf prähistorische Epochen gelegt. Dies wird auf Schriften von Strabon gestützt, der berichtet, die Stadt sei von Achäern in Verbindung mit benachbarten Ortschaften gegründet worden. Polirrinia hatte enge Handelsbeziehungen mit Sparta, Milos, Rhodos und Theben, aber auch mit Regionen, die außerhalb des heutigen griechischen Raumes liegen, wie die Ionische Küste und Ägypten.

Als Feind von Knossos und Kydonia beteiligte sich Polirrinia nicht an den Widerstandskämpfen der kretischen Städte gegen die Römer, was zur Folge hatte, dass sie der Plünderung entging.